top of page

Hamstern auf gesunde Weise - Wie Du gesunde Vorräte anlegst

Es geht wieder los! Gerade war ich im Supermarkt und schon wieder steht man teilweise vor leeren Regalen. Ja, es wird schon seit Tagen gewarnt und schon seit Wochen und Monaten wird alles immer teurer.


Aber ich persönlich fühle mich beim Anblick der leeren Mehl-, Nudel- und Ölregale noch relativ entspannt. Warum?


Zugegeben: Klopapier brauche auch ich. 😄 Aber da mein Leben, meine Arbeit und entsprechend auch mein Lifestyle schon sehr lange auf gesund, nährstoffreich und ausgewogen ausgerichtet ist, blicke ich auf völlig andere Ecken des Einkaufsangebots. Und dazu möchte ich Dich ebenfalls inspirieren und zu einladen. Vorsorge ist gut, keine Frage! Aber bitte mit Ruhe und Köpfchen. Denn wenn es wirklich zum Notstand kommt, brauchst Du Vitamine und andere wertvolle Nährstoffe für Deine körperliche und vor allem auch psychische Leistungsfähigkeit und KEINE leeren Weißmehl-Kohlenhydrate.


Ja, Kohlenhydrate bzw. Zucker/Glukose sind die schnellsten Energielieferanten für unseren Körper, aber wenn Du nicht täglich einen Marathon läufst, bringt Dir das herzlich wenig, außer einen dicken, aufgebähten Bauch und einen Schwimmring um die Hüften.


In Weißmehlprodukten wie Mehl, Nudeln etc. ist nichts nährendes mehr drin. Diese Produkte heißen nicht umsonst "Auszugsmehl"-Produkte. Im Grunde machen sie nicht mal richtig satt, sondern erstmal nur voll. Zudem mag unser Darm gar nicht wirklich so viel Brot, Nudeln & Co. Deshalb auch der oben erwähnte Blähbauch.


Aber was kannst Du denn nun stattdessen "hamstern"? Was bringt Dich in eventuellen Notzeiten wirklich weiter?


Hülsenfrüchte zum Beispiel! Die kannst Du auch trocken einlagern wie Nudeln etc. Aber auch in Konserven, wenn Du das möchtest. Wie z.B. Kichererbsen. Hülsenfrüchte enthalten eine perfekte Kombination aus pflanzlichen Proteinen und "langsamen" Kohlenhydraten. Deshalb machen sie besonders gut satt und setzen nicht auf der Hüfte an. Außerdem sind die reich an wertvollen Mineralien und Spurenelementen wie Zink, Eisen, Magnesium, Mangan, aber auch Vitaminen wie Vitamin B6. Diese Nährstoffe unterstützen Dich von innen gegen Stress!


Was Du auch gut einlagern kannst sind Kartoffeln, Reis, Haferflocken und sogenanntes Pseudogetreide wie Quinoa, Hirse, Amaranth und Buchweizen. Hier bekommst Du wieder hochwertige Nährstoffe kombiniert mit pflanzlichem Protein und guten Kohlenhydraten.


Vitamine sind wirklich wichtig für Deinen Körper, Deine Zellen, den Zellschutz und Deine Nerven! Deshalb schau, dass Du reichlich Obst und Gemüse zu Hause hast. Einlagern kannst Du z.B. Trockenobst und auch Tiefkühlware. Von gezuckerten Konserven rate ich ab. Da ist wieder nicht viel drin für Dich. In Trockenobst wie getrocknete Feigen oder Datteln hast Du neben der Süße auch noch reichlich hochkonzentrierte Vitamine und Mineralien.


Kauf Dir Nüsse! Nüsse lassen sich auch wunderbar einlagern und bieten ebenfalls gute Nährstoffe und gute Fette. Aber Vorsicht: Nüsse sind Kalorienbomben.


Und wo wir schon beim Fett sind: Kauf Dir hochwertiges Kokosöl zum Braten und Leinöl für die kalte Küche! Leinöl ist reich an Omega 3 Fettsäuren, die ebenfalls essentiell für Deine Gesundheit sind. Auf Sonnenblumen- und Rapsöl solltest Du Deinen Zellen zuliebe daher eh eher verzichten.


Wenn Du kannst, baue selbst Gemüse in Deinem Garten oder auf Deinem Balkon an. Das mache ich auch. Und jetzt beginnt langsam auch die Zeit der Aussaat! Als Selbstversorger hast Du wirklich viele Vorteile. Du bist zum einen unabhängiger vom Markt und Du kannst Dich an Deiner eigenen Arbeit und Ernte erfreuen. Besonders gut eignen sich dafür natürlich Salate, Kräuter, aber auch Erdbeeren, Tomaten, Paprika usw. Sei kreativ und probiere Dich aus! Es ist einfacher als Du denkst. 🤗


Es erdet Dich total und ist ein Genuss für Deine Seele. Halte Dich fern von den Hotspots des Chaos und des Stresses, so gut es geht! Je weniger Du einkaufen musst, desto besser und entspannter geht es Dir natürlich.


Ich wünsche Dir alles Gute, pass auf Dich auf!


Deine Denise ❤️

53 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Couldn’t Load Comments
It looks like there was a technical problem. Try reconnecting or refreshing the page.
bottom of page